Liebe Leserinnen und Leser!

Kennen Sie noch die Eisblumen an alten Fenstern? Diese nostalgischen Gebilde, die aus einem eher unangenehmen Zustand, nämlich der Feuchtigkeit zwischen Doppelfenstern, etwas Faszinierendes schaffen? Sie zeigen eine zuvor nicht sichtbare, kristalline Struktur auf. Kristallklar ist auch die Luft dahinter, so klar, wie wir uns oft unser Denken und Entscheiden wünschen.

Wenn Sie zurückblicken auf 2011 – wie waren Ihre Entscheidungen? Gehen Sie sie mal durch … oder steht etwas an, das zu entscheiden wäre?

In jedem Fall sind die kommenden zwei Wochen die ideale Zeit für Klärungen und Entscheidungsfindungen. Sie gelten als Ausnahmezustand in jedem Jahr. Die Zeit, in der die Welt den Atem anhält, sind die Tage, die zwischen Mond- und Sonnenjahr differieren, die in alten Kalendern außerhalb eines „Zyklus“ liegen und gleichzeitig den gesamten folgenden Jahreszyklus spiegeln. Wir kennen und lieben die Mythen von Frau Holle und ihrer Geisterschar, den Berchten, den Wesen zwischen den Welten, die in diesen Tagen unter uns weilen sollen. Die Sonne, die nach der Wintersonnwende das Licht wieder länger auf unsere Erde lässt, macht morgen, am 22. Dezember, ab 6.30 Uhr die Tage wieder lichter und unsere Lebensfreude wieder stärker.

Diese kommenden Tage bis zum 6. Jänner sind die beste Zeit im ganzen Jahr, Ordnung ins eigene Leben zu bringen. Gleich den Eisblumen, die in herrlichen Mustern das Wasser „festhalten“, können wir hier unser Leben kurz anhalten und betrachten, welche Muster und Strukturen sich zeigen. Im Beruf wie im Privatleben.

Falls Sie seit unserem letzten Newsletter Ihren Traum wieder entdeckt haben – halten Sie ihn fest und beginnen Sie, Ihr Leben danach zu ordnen!

Falls Sie noch nicht träumen konnten – tun Sie es jetzt !

Somit wünsche ich Ihnen im Namen unseres gesamten Teams „eisblumige“ Weihnachten und einen „ordentlichen“ Rutsch ins Neue Jahr! Und verabschiede mich mit dem Zitat:

„Du brauchst kein Geld, um etwas zu erreichen.
Du brauchst Engagement, ein feierliches inneres Versprechen und Klarheit!“
(European School of Economics, London)

Wir lesen uns wieder 2012 mit Impulsen zu „selfness, business und socieness“,

Ihre
Cornelia Scala-Hausmann

Über den Autor: la scala

Jg. 1965, 1 Sohn, 1 Tochter, Liebenfels / Kärnten und Wien. Synergiensuche von Selbst & Markt, Führung & Kunst, Philosophie & Trendforschung, Spiritualität & Wirtschaft. Berufsmosaik: Studium Grafik-Design & Werbewissenschaften; bis 2000 geschäftsführende Gesellschafterin einer Werbeagentur in Wien 19 mit 16 Mio. Umsatz und 12 Mitarbeitern. Kunden: CA-BA, Procter & Gamble, SCA, Rosenthal, Cincinnati Extrusion, Peithner KG etc. Ab 2000 vielfältige Ausbildungen in Coaching, Therapie und Gesundheit (4-jähriges Diplomstudium der Kunsttherapie; Stressmanagement, TCM-Diätetik, Systemisches Coaching, Mentaltrainings, Psychosomatik, Lebens- und Sozialberatung, Unternehmensberatung u.a.). Seit 7 Jahren als „Selfness & Business Coach“ tätig. Buchveröffentlichung "Die einfachen Wunder der Gesundheit - ein Selfness-Coaching". EU-Zertifizierung als Erwachsenenbildnerin (Andragogin). Gründung des Instituts für Zukunftskompetenzen. Derzeitiger Schwerpunkt in der Lehrkonzeption für aktuelle Themen und Ableitung von vermittelbaren Zukunftskompetenzen. Mehrere Publikationen, darunter Der Zukunftskompass®. 2015 bis 2019 auf Segelweltreise. 2020 Engagement in Gesellschafts- und Krisenthemen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: